Chronik der Löschgruppe Bühne

Die Freiwillige Feuerwehr der Orgelstadt Borgentreich - Löschgruppe Bühne

Nachdem lange Jahre eine Pflichtfeuerwehr bestanden hatte, wurde am 10. Februar 1923 die Freiwillige Feuerwehr Bühne gegründet. In der Generalversammlung vom 16. Juli 1924 wurdendieSatzungen der Freiwilligen Feuerwehr festgelegt. Der damalige Vorstand bestand aus dem 1. Brandmeister Josef Fricke, dem 2. Brandmeister Hermann Engel, dem Schriftführer Wilhelm Schafmeister, dem Kassenwart Fritz Reddemann und dem 1. und 2. Gerätewart Johann Förster und Heinrich Krull.

Den 34 aktiven Mitgliedern der Wehr stand zu der Zeit eine Handdruckspritze zur Verfügung. Für diese entstand im Jahre 1931 ein neues Spritzenhaus mit Schlauchturm, da das alte Spritzenhaus dem Schulneubau weichen musste. Die feierliche Einweihung des Spritzenhauses fand am 30. August 1931 statt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde die bis dahin benutzte Handdruckspritze durch eine gebrauchte, schon im Werkschutz eingesetzte Tragkraftspritze, ersetzt.

Im Jahre 1946 legte Josef Fricke nach 23-jähriger Tätigkeit als Brandmeister sein Amt nieder. Gleichzeitig erfolgte seine Ernennung zum Ehrenbrandmeister. Zum neuen Brandmeister wurden Franz Riepe und zum Stellvertreter Johannes Pieper gewählt. Schriftführer und Kassierer wurde damals Ignaz Ischen, der dann auch 1952 das Amt des stellvertretenden Brandmeisters übernahm.

In einer außerordentlichen Versammlung am 21. November 1957 legte Brandmeister Riepe seinen Posten aus gesundheitlichen Gründen nieder. Die Versammlung wählte Hermann Müller zum neuen Brandmeister. Da auch Ignaz Ischen sein Amt zur Verfügung stellte, wurde Meinrad Reddemann zum stellvertretenden Brandmeister gewählt.

Im Februar 1959 bekam die Wehr eine neue Tragkraftspritze mit Anhänger. Diese TS 8/8 leistete später auch im neuen TSF bis zum Jahre 1989 ihre Dienste in der Bühner Löschgruppe.

Nach dem Tode von Ignaz Ischen wurde Heinz Hengst in der Generalversammlung am 6. Januar 1963 zum Schriftführer und Kassierer gewählt.

Am 22. Oktober 1970 bekam die Wehr ein neues Löschfahrzeug. Die feierliche Einweihung des TSF erfolgte am 8. Mai 1971.

Im Zuge des Alsterhallenbaus entstand auch ein neues Feuerwehrgerätehaus. Die Schlüsselübergabe und Einweihung fanden am 20. Oktober 1973 statt.

Der Wunsch der Löschgruppe, eine eigene Standarte zu besitzen, erfüllte sich am 27. Juni 1980. Im Rahmen einer hl. Messe wurde diese am Zapfenstreichabend des Stadtfeuerwehrfestes feierlich geweiht.

Am 25. Febr. 1984 fand der dritte Brandmeisterwechsel in der Wehr statt.

Hermann Müller und Meinrad Reddemann legten ihre Ämter nach 27-jähriger Tätigkeit nieder. Neuer Löschgruppenführer wurde Brandmeister Hans‑Werner Dierkes, sein Stellvertreter Heinrich Scherf.

Nach 25 Jahren als Schriftführer und Kassierer gab Heinz Hengst in der Generalversammlung am 9. Januar. 1988 einen Teil seiner Aufgaben ab. Zum neuen Schriftführer wurde Werner Engemann gewählt.

Am 01. Dezember 1989 wurde ein neues Feuerwehrauto von der Stadt an die Löschgruppe übergeben. Das neue TSF wurde am 07. April 1990 von Pastor Konrad Freier geweiht und bei der anschließenden Probefahrt mit Blaulicht und Martinshorn von ihm getestet.

Nachdem Heinz Hengst fast 30 Jahre die Kasse pflichtbewusst und verantwortungsvoll geführt hatte, wurde Martin Scholz in der Generalversammlung am 11. Januar 1992 als neuer Kassierer gewählt.

Am 07. Januar 1995 legte Heinrich Scherf sein Amt als stellv. Löschgruppenführer nieder. Als Nachfolger wurden Jochen Hengst und Ludger Hengst gewählt.

Nach 6-monatiger Umbauzeit konnte am 05. Juni 1998 das Feuerwehrgerätehaus neu eingeweiht werden. In rund 600 freiwilligen Arbeitsstunden wurde eine von zwei Fahrzeughallen zu einem Aufenthalts- und Unterrichtsraum umgebaut.

Am 06. Januar 2001 übergab Hans-Werner Dierkes die Führung der Löschgruppe an Jochen Hengst, der zuerst mit seinen zwei Stellvertretern, Ludger Hengst und Matthias Krull die Wehr leitete.

Vom 21. bis 23. Juni 2003 feierte die Löschgruppe Bühne ihr 80 – jähriges Bestehen mit einem Feuerwehr- und Heimatfest. Auf dem Fest wurden zum ersten Mal Kameraden mit der Goldenen Ehrennadel für 50 – jährige Mitgliedschaft geehrt.

Auf der Generalversammlung am 10. Januar 2004 wurde Ingo Fricke für Martin Scholz zum neuen Kassierer gewählt. Er führt dieses Amt, genau wie seine Vorgänger, mit großer Sorgfalt und Verantwortung aus.

Nach erfolgreichem Brandmeister-Lehrgang wurde Thorsten Dierkes auf der Generalversammlung am 05. Januar 2008 zum stellv. Löschgruppenführer gewählt, nachdem Matthias Krull sein Amt zur Verfügung gestellt hatte.

Vom 28. bis 30. Juni 2008 feierte die Löschgruppe Bühne ihr 85 – jähriges Bestehen mit einem Feuerwehr- und Heimatfest.

Ingo Fricke der fünf Jahre als Kassierer vorbildliche Vorstandsarbeit im Verein geleistet hat legte sein Amt nieder.
Als neuer Kassierer wurde Martin Klare von der Versammlung am 10. Januar 2009  vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Werner Engemann, der 23 Jahre als Schriftführer in der Löschgruppe tätig war, legte sein Amt in der Generalversammlung am 08. Januar 2011 nieder. Der Löschgruppenführer bedankte sich bei Werner Engemann für seine 23 jahrelange, verantwortungsvolle und engagierte Vorstandsarbeit. Als sein Nachfolger übernahm Volker Fleischhacker das Amt des Schriftführers.

Vom 21.10.2011 bis 1.12.2011 wurde der, in die Jahre gekommene Mannschaftsraum renoviert.

Vom 29.06.-01.07.2013 feierte die Löschgruppe ihr 90-jähriges Bestehen mit einem Feuerwehr und Heimatfest.

Am 26.09.2013 wurde das alte Tsf das am 01.12.1989 den Dienst in der Löschgruppe aufgenommen hatte außer Dienst gestellt. Ein nagelneuer Iveco Eurocargo als Tsf-W ,von der Firma Brandschutztechnik Görlitz aufgebautes Löschfahrzeug wurde angeschafft. Dieses Einsatzfahrzeug mit 176 Ps, 8,4Tonnen zulässigem Gesamtgewicht besitzt einen 900 Liter Wassertank, ein Löschschnellangriff, einen Kombirettungssatz bestehend aus Schere und Spreitzer und einen hydraulisch ausfahrbaren Beleuchtungsmasten. Die feierliche Einweihung und Segnung fand am 26.04.2014 durch den Diakon Jürgen Jaklin statt.

Ludger Hengst stellte sein Amt auf der Generalversammlung am 04.01.2014 nach 18 Jahren als stellvertretenden Löschgruppenführer zu Verfügung. Christoph Kropp der seit 8 Jahren der Löschgruppe angehört übernahm das Amt des 2. Stellvertreters.

Hauptbrandmeister Jochen Hengst bedankte sich bei Unterbrandmeister Ludger Hengst für die gute Zusammenarbeit in all den Jahren und begrüßte seinen neuen stellvertreter Christoph Kropp in den Reihen des Vorstandes.

Der aktuelle Vereinsvorstand besteht nun aus dem Löschgruppenführer Jochen Hengst ,so wie seine beiden Stellvertreter Thorsten Dierkes und Christoph Kropp. Kassierer Martin Klare, Schriftführer Volker Fleischhacker.

Die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Bühne zählt heute 44 aktive und 37 passive Mitglieder. Neben den eigentlichen Aufgaben der Wehr, dem Retten, Löschen, Bergen und Schützen, nimmt sie auch rege am gesellschaftlichen und kulturellen Leben im Ort teil. Es ist zur Tradition geworden, dass die Wehr seit über 50 Jahren den Rosenmontagszug organisiert, am 1. Mai ihren Wandertag hat und alle 5 Jahre, im Wechsel mit anderen Vereinen, das Hauptfest veranstaltet.

Auch in Zukunft möchte die Bühner Feuerwehr ihrem Motto treu bleiben:

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr.“

 

(Stand: 2014 - wird derzeit überarbeitet)